You are here

Sorgen Sie gut für Ihre Cyclamen!

News
22.10.2018
Cyclamen

Mit dem Beginn des Herbstes und den ersten Cyclamenpflanzen auf dem Markt , ist es an der Zeit, die Wachstumsbedingungen anzupassen.

„Nach einem so warmen und sonnigen Sommer kann dies eine Herausforderung sein“, sagt Ben Geijtenbeek, Senior Crop Technical Specialist bei Syngenta Flowers® mit Sitz in Enkhuizen in den Niederlanden.

Im Herbst werden die Wachstumsbedingungen mit jedem Tag ungünstiger und die Probleme bei der Kultur nehmen zu. Das bedeutet, die Pflanzen müssen mit einer geringeren Lichtintensität, kürzeren Tagen und steigender Luftfeuchtigkeit zurechtkommen. Probleme mit den Wurzeln, übermäßiges Streckungswachstum, Botrytis und eine geringere Blütenqualität sind ein potenzielles Risiko, mit denen der Produzent rechnen muss.

Um solche Probleme im Vorhinein auszuschließen, hat Ben spezielle Tipps für die Cyclamen-Kultur, die unter den genannten Bedingungen Erfolg versprechen.

„Wir empfehlen den Produzenten ausdrücklich, auf eine sehr ausgewogene Düngung im Topf zu achten und diese aufrechtzuerhalten, dabei sollte der geringere Wasserbedarfs der Pflanzen durch abnehmende Verdunstung im Herbst, aber auch der steigende Bedarf an Nährstoffen, aufgrund der Größe der Pflanze und der sich schnell entwickelnden Blüten, berücksichtigt werden.“

Er fügt hinzu: „Solange Pflanzen sehr aktiv sind, muss der Kalziumspiegel beachtet werden, da er eine wichtige Rolle für die Qualität des Blatt- und Blütengewebes und die Widerstandsfähigkeit gegen Botrytis spielt. Während dieser speziellen Phase der Kultur gibt es auch einen erhöhten Bedarf an Kalium.

Der pH-(Säuregehalt) und der EC-Wert (elektrische Leitfähigkeit) sollten auch in dieser Jahreszeit andauernd kontrolliert werden.

Die Klima-Steuerung ist ein weiterer wichtiger Bereich. Vermeiden Sie einen schnellen Wechsel von Tag- zu Nachttemperaturen – besonders nach einem sonnigen Tag, rät der Kulturexperte. Dadurch wird zusätzlicher Wurzeldruck verhindert, der zu Schäden an den Blütenrändern und anschließend einem Angriff durch Botrytis führen kann.

Der Spezialist für Cyclamen-Pflanzen gibt dazu den folgenden Tipp: „Der einfachste und wirtschaftlichste Weg , um die kostenlose Wärme der Sonne zu speichern, ist eine Temperatur-Steuerung am Nachmittag.“ Die Umgebungstemperatur sollte dabei nur sehr langsam auf das Nacht-Niveau fallen dürfen.

Sein wichtigster Rat im Hinblick auf all diese Schritte ist: Agieren, nicht Reagieren.

„Es ist unbestritten, wenn Sie rechtzeitig handeln, werden Sie wunderschöne Cyclamen erhalten, mit weniger oder ganz ohne Krankheiten, einer besseren Pflanzenqualität für die Kunden und einem viel höheren Prozentsatz verkaufter Pflanzen.“